Schließen

Transportwelt

Keine Verlagerung in Sicht

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die Verkehrsnachfrage auf dem deutschen Gesamtverkehrsmarkt ist wieder gestiegen. Der Straßengüterverkehr aber entwickelt sich schwächer als Schiff- und Schienenverkehr. Das geht aus dem Bericht des Bundesamt für Güterverkehr (BAG) vor. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) erklärt in einer Mitteilung dazu, dass der festgestellte leichte Rückgang  für den Straßenverkehr keine Verkehrsverlagerung auf andere Verkehrsträger bedeutet. Der BGL begründet seine Position damit, dass die Schiene während der Krise mit hohe Einbußen um fast 18 Prozent kämpfte. Der Straßengüterverkehr verlor 2009 „nur“ knapp 12 Prozent seiner Verkehrsleistung. Der umgekehrte Trend während des Aufschwungs bedeute daher keine Sensation, sondern ist der Normalfall. Gerade bei Massenverkehren und im Seehafenhinterlandverkehr hatte die Schiene höchste Einbrüche zu verzeichnen, der Lkw-Verkehr war nicht im gleichen Maße betroffen, argumentiert der BGL. Entsprechend stark hatte sich der Marktanteil der Straße bei insgesamt stark schrumpfenden Märkten für die Straße im Jahr 2009 verbessert. Mit der florierenden Wirtschaft kämen die früheren Verhältnisse wieder ein wenig ins Lot, aber auch nicht mehr, erklärt der Verband. Die Schiene dürfte laut BGL bald wieder an Engpässe stoßen, auf der Straße würden Staus auf ein nicht vertretbares Niveau zurückkehren. Das Gebot der Stunde heiße daher, die Verkehrsinfrastruktur für Schiene und Straße auszubauen und die Verkehrsträger nicht gegeneinander auszuspielen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.