Schließen

Transportwelt

Mauterhöhung: Bayern fordert Ablehnung

Mauterhöhung: Bayern fordert Ablehnung

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) hat die Bundesländer dazu aufgefordert, dem bayrischen Antrag auf Ablehnung der Mauterhöhung im Bundesrat zuzustimmen. Vor dem Hintergrund der Finanzkrise und der prognostizierten schwächeren Konjunkturentwicklung dürfe die Wirtschaft jetzt keinesfalls mit zusätzlichen Abgaben belastet werden. Es mache keinen Sinn, über Konjunkturprogramme zu diskutieren und im gleichen Atemzug Wirtschaft und Verbraucher mit zusätzlich einer Milliarde Euro jährlich zu belasten. Laut Zeil kämpft das Speditionsgewerbe mit großen Herausforderungen und müsste eine Mauterhebung voll an die verladende Wirtschaft und die Verbraucher weiterreichen. Die Ablehnung der Mauterhöhung dürfe aber nicht zu einer Kürzung der Bundesinvestitionen in die Verkehrsinfrastruktur führen. Aufgrund des prognostizierten Wachstums insbesondere im Güterverkehr sei ein bedarfsgerechter Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland unverzichtbar.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.