Schließen

Transportwelt

Masterplan nur erster Schritt

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Das Deutsche Verkehrsforum sieht im Masterplan Güterverkehr und Logistik einen ersten Schritt hin zu einer Logistikpolitik der Bundesregierung. Die vorgeschlagenen Maßnahmen reichten jedoch nicht aus, um den künftigen Herausforderungen des Güterverkehrs unter den Gesichtspunkten Verkehrswachstum, Klimaverträglichkeit oder verschärfter Wettbewerb gerecht zu werden. Positiv wertet das Deutsche Verkehrsforum die Umsetzung eines Vermarktungskonzepts für den Logistikstandort Deutschland. Gut ist laut Thomas Hailer, Geschäftsführer des Deutschen Verkehrsforums auch die Errichtung des so genannten Netzwerks Güterverkehr und Logistik von Bund, Ländern und Wirtschaft. Nach Ansicht von Hailer sollten jedoch noch Kommunen, Logistikwirtschaft, Verlader, Verbände und Wissenschaft hinzukommen. Hailer begrüßt zudem grundsätzlich die Investitionen in Engpässe von hoch belasteten Autobahnen und Schienenstrecken, das bundesweit koordinierte Konzept zur Entwicklung von Häfen und Flughäfen, den Ausbau und die bundesweite Vernetzung der Verkehrsmanagementsysteme auf den Bundesautobahnen und die Verdopplung der Mittel zur Förderung des kombinierten Verkehrs. Laut Verkehrsforum hat der Masterplan jedoch auch Schwächen. So sollte statt auf Verkehrsvermeidung der Fokus auf Effizienzsteigerung sowie Stärkung und Vernetzung der Verkehrsträger gelegt werden. Weiterhin kritisch beäugt Hailer das Fehlen eines transparenten und schlüssigen Finanzierungskonzepts. Zudem gebe es keine klare Abschätzung des künftigen Mittelbedarfs für Verkehrsinfrastruktur. Der anerkannte Investitionsbedarf von zwei Milliarden Euro pro Jahr hätte nach Ansicht Hailers als strategische Zielmarke festgelegt werden müssen. Zu wenig Aufmerksamkeit fanden laut Verkehrsforum zudem die Chancen von öffentlich-privaten Partnerschaften (PPP), die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur-Finanzierungsgesellschaft (VIFG) sowie konkretere Vorschläge zur Entmischung von Güter- und Personenverkehr.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.