Schließen

Transportwelt

Logistikmarkt: Neun Prozent Minus möglich

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die Auswirkungen der weltweiten Finanzmarktkrise haben Fraunhofer ATL dazu veranlasst, die Prognosen für die Entwicklung der Logistikwirtschaft im Jahr 2009 zu dämpfen. Die Nürnberger Logistikforscher gehen im schlechtesten Fall von einem Minus von neun Prozent gegenüber den prognostizierten Zahlen für 2008 aus. Das entspräche einer Marktgröße von 200 Milliarden Euro. Im besten Fall könnten 220 Milliarden Euro erreicht werden, was einem Gleichstand im Vergleich zum Vorjahr entspräche. Das wahrscheinlichste Szenario liegt laut Fraunhofer ATL zwischen diesen Werten, also bei einem Marktvolumen von 210 bis 215 Milliarden Euro. Fraunhofer weist darauf hin, dass die Vorhersage nicht für den gesamten Markt gelte. Einzelne Bereiche, wie etwa die Kontraktlogistik, dürften weiter wachsen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.