Schließen

Transportwelt

Jahresvignetten 2010 laufen aus

Vignetten laufen aus

Die Jahresvignetten 2010 für die Schweiz, für Österreich und Tschechien laufen am 31. Januar 2011 ab. Wer danach mit der alten Vignette in eine Kontrolle gerät, muss mit einer hohen Geldbuße rechnen. In Österreich beispielsweise droht Pickerlsündern im Extremfall eine Geldstrafe von bis zu 3.000 Euro, teilt der ADAC mit. Nur wer an Ort und Stelle eine Ersatzmaut von 120 Euro entrichtet, bleibt straffrei. Wer auf eidgenössischen Autobahnen und Nationalstraßen ohne gültige Vignette unterwegs ist, muss mit einer Bußgeldzahlung in Höhe von rund 75 Euro (100 Schweizer Franken) rechnen.

Die österreichische Jahresvignette für Pkw kostet 76,50 Euro, Motorradfahrer erhalten sie für 30,50 Euro. Auto- und Motorradfahrer, die die Schweizer Autobahnen und Schnellstraßen benutzen möchten, zahlen für eine Jahresvignette 31,50 Euro. Die tschechische Jahresvignette für Motorräder und Pkw bis zu 3,5 Tonnen kostet 49,50 Euro. In Österreich und Tschechien sind auch Kurzzeitvignetten erhältlich.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.