Schließen

Transportwelt

Gönner für Realismus im Straßenbau

Gönner für Realismus im Straßenbau

Baden-Württembergs Umwelt- und Verkehrsministerin Tanja Gönner hat Hoffnungen auf eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur im Südwesten gedämpft. „Es gehört vermehrt zu meinen Aufgaben, klar sagen zu müssen, dass nicht alle Wünsche sofort Wirklichkeit werden können“, sagte die CDU-Politikerin der Zeitung „Sonntag Aktuell“. Den Bedarf von Bundesmitteln für Vorhaben im Straßenbau bezifferte sie auf 350 bis 450 Millionen Euro jährlich. Zur Verfügung stünden aber nur rund 270 Millionen Euro.Der Etat des Bundesverkehrsministeriums werde in den kommenden Jahren sicher nicht größer werden. Die 40-Jährige kündigte in dem Interview an, zu einer realistischeren Planung in der Verkehrspolitik zurückkehren zu wollen. Sie sprach von „großen Lücken“, die zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafften. „Wir können nicht länger Erwartungen wecken, denen wir nicht gerecht werden können“, sagte sie der Zeitung.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? Weiterbildung Kann man Module doppelt belegen und andere dafür weglassen? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.