Schließen

Transportwelt

Firmen tragen Kosten der EU-Klimapolitik

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Der Vorsitzende des Lenkungskreises Güterverkehr des Deutschen Verkehrsforums (DVR), Dr. Jörg Mosolf, kritisiert weiterhin das Vorhaben der Europäischen Union, die CO2-Werte bei Transportern zu begrenzen. Einer der Hauptkritikpunkte am Entwurf der EU-Kommission sei noch nicht ausgeräumt worden: der nach Ansicht von Mosolf sehr frühe Startzeitpunkt für die neuen CO2-Flottengrenzwerte ab 2014. Realistisch sei ein späterer Start als 2014, sagte Mosolf. Die Produktionszyklen und Nutzungsdauer von leichten Nutzfahrzeugen seien relativ lang, wodurch kurzfristige Änderungen seitens der Industrie nur unter hohem Aufwand umgesetzt werden können. Deshalb befürchtet Mosolf deutliche Preisaufschläge bei der Anschaffung von Neufahrzeugen. „Derartige Mehrkosten können sich Transportunternehmen unter den aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen aber ganz sicher nicht leisten“, betonte Mosolf.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.