Schließen

Transportwelt

EU will Statement zum Mindestlohn

EU will Statement zum Mindestlohn

Die EU-Kommission hat wegen der Einführung des Postmindestlohns in Deutschland den Druck auf die Bundesregierung erhöht. Binnenmarktkommissar forderte Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) nach Angaben des Informationsdienstes KEP-Meldungen erneut schriftlich auf, der Kommission mitzuteilen, wie der Postmindestlohn mit einem fairen Wettbewerb in Europa zu vereinbaren sei. Damit reagierte McGreevy auf eine Beschwerde der TNT. Die Kommission betrachte die durch den Mindestlohn geschaffenen Lohnuntergrenzen als Verstoß gegen die Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU. Unternehmen aus anderen Staaten würden auf diesem Weg gehindert, auf dem deutschen Briefmarkt zu expandieren. Schon im Frühjahr 2008 hatte der Kommissar um eine Stellungnahme der Bundesregierung gebeten.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.