Schließen

Transportwelt

Den Schein unter die Lupe nehmen

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

In den kommenden vier Monaten sollten Unternehmer die Führerscheine ihrer Fahrer genau begutachten und auf die Ablauffrist achten. Grund: Behörden dürfen abgelaufene Führerscheine nach dem 9. September nicht mehr einfach verlängern. Die Fahrerlaubnis muss dann neu erteilt werden. Dazu muss der Fahrer den Nachweis erbringen, dass er eine Grundqualifikation absolviert hat. Das schreibt das neue Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz vor. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag kritisiert die Regelung und fordert Übergangsfristen. Auch das Land  Thüringen setzt sich dafür ein, Kraftfahrern mit Führerschein die Grundqualifikation zu ersparen. Mehr zum Thema und warum die Praxis in den Behörden unterschiedlich ist, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe trans aktuell 11 auf der ersten Seite. Die Fachzeitung ist auch im Internetzu haben.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.