Schließen

Transportwelt

Dekra-Chef gibt Vorstandsvorsitz ab

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Dr. h.c. Klaus Schmidt (51), Vorstandsvorsitzender der Sachverständigenorganisation Dekra e.V. und Dekra AG gibt aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter ab. Ein Nachfolger für Schmidt steht laut Dekra noch nicht fest. Roland Gerdon (48), Mitglied der Vorstände von Dekra e.V. und Dekra AG, übernehme solange seine Aufgaben. Schmidt ist seit 2003 Vorstandsvorsitzender der Dekra AG. Seit 2006 besetzt er in Personalunion den Vorstandsvorsitz des Dekra e.V. In dieser Zeit hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge den Umsatz auf heute rund 1,7 Milliarden Euro verdoppelt. Die Belegschaft wuchs im selben Zeitraum von rund 11.000 auf 21.000 Mitarbeiter. "Die Aufsichtsgremien haben diese Entscheidung mit Respekt und Verständnis entgegen genommen", sagte Prof. Dr. Gerhard Zeidler, Präsident des Präsidialrats Dekra e.V. und Vorsitzender des Aufsichtsrats Dekra AG. Klaus Schmidt habe die Erfolgsgeschichte von Dekra in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt, fügte er an.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.