Schließen

Transportwelt

Daimler-Chef fordert Mautnachlässe

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Der Chef der Daimler-Nutzfahrzeugsparte Andreas Renschler hat Mautnachlässe für Spediteure gefordert, die in Sicherheitstechnologie investieren. In der Summe zahle der Straßenverkehr jährlich 53 Milliarden Euro an Abgaben. „Ich denke, da kann man auch mal über finanzielle Unterstützung in Bereichen wie der Verkehrssicherheit nachdenken“, sagte Renschler in Richtung Bundesregierung. Bisher würden aktive Sicherheitssysteme nur bei etwa fünf Prozent der neu gekauften Fahrzeuge in Europa geordert. Eine Mautspreizung würde nach Ansicht Renschlers die Einführung von Sicherheitssystemen in Nutzfahrzeugen deutlich erleichtern.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.