Schließen

Transportwelt BGL: Maut schlägt enorm zu

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) schlägt Alarm. Die Mauterhöhung 2009 hat deutlich größere Dimensionen angenommen, als vom Bundesverkehrsministerium bislang behauptet wurde.  Im Durchschnitt steige die Maut nach amtlichen Zahlen des BGL von 12,5 auf 18,5 Cent und nicht von 13,5 auf 16,3 Cent pro Kilometer an. Anstatt 21 Prozent Aufschlag, müssen nach Angaben des BGL Unternehmen jetzt mit einer fast 48-prozentigen Steigerung kämpfen. Damit übertreffe die Realität sogar noch die Prognose von 18,3 Cent pro Kilometer, die der BGL im Oktober 2008 äußerte. „Es ist Zeit, dass sich die Bundesregierung erklärt und einen offenkundigen Fehler korrigiert“, sagt Prof. Dr. Karlheinz Schmidt, BGL-Hauptgeschäftsführer.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.