Schließen

Transportwelt

Ausbildung trotz Wirtschaftskrise

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die Wirtschaftskrise trifft auch den Ausbildungsmarkt. Viele Transport- und Logistikunternehmen geben an, weniger Azubis als in den Vorjahren einzustellen. Doch generell wollen die Unternehmen nicht auf die Nachwuchsarbeit verzichten. Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) hofft daher, dass sich das Niveau der Jahre 2007 und 2008 halten lässt. Allein im vergangenen Jahr wurden 2.060 Ausbildungsverträge zum Berufskraftfahrer abgeschlossen. 6.302 Fachlageristen und 5.949 Speditionskaufleute kamen hinzu. Eine DIHK-Ausbildungsumfrage mehr diese Hoffnungen: 56,7 Prozent der Firmen wollen gleich viele Lehrstellen anbieten wie 2008. 13,4 Prozent stocken sogar auf. Drei von zehn Unternehmen setzen hingegen den Rotstift an. Mehr zum Thema Ausbildung in der Branche finden Sie in der nächsten Ausgabe der trans aktuell auf Seite 1. Sie erscheint am 24. April 2009. Die trans aktuell können Sie im Internet abonnieren.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.