Schneechaos auf den Straßen

Wintereinbruch im Süden

Foto: THW

Nachdem der Verkehr mancherorts komplett zum Erliegen kam, läuft es auf den Straßen in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen wieder. Doch die nächsten Schneefälle sind schon angekündigt.

Besonders schlimm traf es die A8: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag steckten Auto- und Lastwagen-Fahrer zwischen Ulm und Nellingen im Alb-Donau-Kreis fest. Eine Frau starb nach Polizeiangaben sogar im Stau stehend in ihrem Pkw. Auch am steilen Albauf- beziehungsweise -abstieg blieben laut Autobahnmeisterei Dornstadt ab Mittwochnachmittag etliche Fahrzeuge liegen, den letzten Lkw hätte man erst am nächsten Morgen freibekommen.

Rettungsgasse hat nicht funktioniert

Bei anhaltendem Schneefall kam der Verkehr über Stunden zum Stillstand. Die Rettungsgasse habe nicht funktioniert, so seien weder Feuerwehr und THW mit ihren Abschleppstangen zu den havarierten Lastwagen gelangt noch die überbreiten Räumfahrzeuge durchgekommen, um die Fahrbahn vom Schnee zu befreien. Erst im Laufe des Donnerstags entspannte sich die Situation.

THW Foto: THW

Katastrophenfall in Bayern ausgerufen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag traf es dann wieder die A8, diesmal am Chiemsee. Zwischen Bernau und Frasdorf blieb die Autobahn in Fahrtrichtung München nach Glätteunfällen für mehrere Stunden gesperrt. Einsatzkräfte von THW und Bayerischem Roten Kreuz versorgten die gestrandeten Fahrer. Inzwischen haben fünf Landkreise den Katastrophenfall ausgerufen.

Auch in Sachsen und Thüringen kämpfen die Einsatzkräfte mit den Schneemassen. Wie das THW in einer Pressemitteilung schreibt, sind seit 6. Januar bislang 1.200 Männer und Frauen in Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen im Einsatz.

Zwar hat sich die Situation auf den Straßen im Süden Deutschlands am heutigen Freitag etwas entspannt, doch für das Wochenende sind weitere Schneefälle angekündigt.

Jan Bergrath Schneeräumanlagen Übersicht in Autohöfe-App
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.