Joint Venture in China

Schmitz Cargobull will China erobern

Schmitz Cargobull, Dongfeng, Joint Venture, Vertragsunterzeichnung Foto: Schmitz Cargobull

Schmitz Cargobull und die chinesische Dongfeng Motor Company haben sich auf die Gründung eines Joint Venture für die Produktion und den Verkauf von Sattelaufliegern geeinigt.

Dongfeng möchte seinen Kunden durch die Zusammenarbeit eine „one-stop-shopping“-Lösung anbieten, mit der diese in Zukunft Trucks und Trailer aus einer Hand bekommen können. Schmitz Cargobull möchte durch das Joint Venture seinen Fuß in die Tür zum Wachstumsmarkt China bekommen. Dabei will man laut Vorstandsmitglied Andreas Schmitz durch hohe Qualität und ein dichtes Vertriebs- und Servicenetzwerk in China punkten. Die Dongfeng Motor Company ist Chinas größter Zusammenschluss von Automobilherstellern und besteht seit 2003. Sie ist ein Joint Venture von Nissan Motor Company und Dongfeng Motor Corporation.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.