Renault Trucks auf der IAA

Renault Trucks auf der IAA

Alternativen zum alleinigen Dieselantrieb sowie die Senkung des Kraftstoffverbrauchs stehen im Mittelpunkt des IAA-Auftritts von Renault Trucks (Halle 17, Stand A 21).

Den Kraftstoffverbrauch will Renault vor allem durch das Optifuel-Programm senken. Dazu zählen das Schulungsprogramm Optifuel-Training, das die Fahrer für eine wirtschaftliche Fahrweise sensibilisiert, die Software Optifuel Infomax zum Auslesen und zur Analyse der Fahrzeugdaten, sowie der Zugriff auf die Info-Website Club Optifuel Programm. Renault Trucks stellt in diesem Zusammenhang auf der IAA in Hannover den Premium Optiful vor. Das gezielt auf einen geringen Verbrauch ausgelegte Fahrzeug wird dabei mit einem professionellen Fahrtraining für rationelles Fahren kombiniert. Dadurch sollen laut Renault Kraftstoffeinsparungen von 6,4 Prozent möglich sein. In puncto Alternative Antriebe arbeitet Renault Trucks an reinen Elektro- wie auch an Hybridantrieben. Der Klein-Lkw Maxity Elektro wird durch einen asynchronen Elektromotor angetrieben, mit dem das Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 90 Stundenkilometer erreicht. Durch seine Ion-Lithium-Batterie verfügt das bereits von einem französischen Getränkelogistiker getestete Gefährt über ein Reichweite von 100 Kilometern. Im Hybridbereich testet Renault bereits seit 2009 den Premium Distribution Hybrys Tech. Dieser Lkw ist als Müllfahrzeug in Lyon unterwegs. Text: Georg Weinand Datum: 09.08.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel ADAC TruckService ADAC TruckService Profi-Tipp Ratgeber Elektrik/Elektronik 35 Prozent weniger CO2 bis 2030 DB Schenker für strengere Grenzwerte