Rallye Dakar

Dakar Chile-Argentinien 2011: De Rooy wieder dabei

Mit drei schnellen Rallye- sowie zwei Servicetrucks greift das Team de Rooy im kommenden Jahr wieder an.

Der Wirbelbruch, den sich Gerard de Rooy im letzten Jahr bei der abschließenden Show(!)-Etappe der Silk Way Rallye zugezogen hatte, ist verheilt. Und die Schatten der Wirtschaftskrise über dem Familienbetrieb in Son bei Eindhoven haben sich weitgehend verzogen. Gute Voraussetzungen also, neuer Rallyepläne zu schmieden.

Papa und Rallye-Legende Jan de Rooy bliebt aber dabei: Kein Comeback für den Altmeister! Er wird aber den Sohn mit all seiner Erfahrung unterstützen. Damit ist das Cockpit des zweiten schnellen Rallyetrucks frei. Hier geht man bei de Rooy neue Wege. Nachdem das 2009er Auto an den französischen Truckrace- und Rallyepiloten Jo Adua vermietet wurde (der den Iveco dann gleich auch zerkloppte), werden 2011 die Spanier Pep Villa (acht Dakar-Starts, erstmals 1990) und Moi Torrallardona den zweiten Oranje-Blitz pilotieren. Den Fast-Service-Truck chauffiert wieder der erfahrene Hugo Duisters zusammen mit Yvo Geusens.  Für de Rooy junior ist das bereits die siebte Dakar-Teilnahme. Die Trainingsfahrten mit den komplett neu aufgebauten Trucks in Südfrankreich im vergangenen Monat verliefen vielversprechend. Jetzt wollen sich die Oranjes bei der Silk Way im September langsam für die Dakar warmlaufen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Truck Sport präsentiert von
Element Teaser Truck Sport Die ganze Welt des Truck Sports auf eurotransport.de

Truck Race, Truck Trial und Truck Rallye