Platooning

Scania startet Feldversuch in Singapur

Foto: Dan Boman

Der Lkw-Hersteller Scania geht mit seinem Platooning-Projekt in die nächste Runde. In Singapur wird eine Platooning-Kolonne aus einen führenden Lkw mit drei autonom fahrenden Lkw im virtuellen Schlepptau Container im Hafen transportieren.

Das Platoon wird laut Scania auf öffentlichen Straßen fahren. "Autonome Fahrzeuge und Platooning, also Kolonnenfahren, sind für künftige nachhaltige Transportsysteme von zentraler Bedeutung", sagt Claes Erixon, Head of Research and Development bei Scania. "Für uns bedeutet dies eine hervorragende Gelegenheit, unsere führende Rolle und unsere Technologien in diesem neuen und spannenden Bereich unter Beweis zu stellen." Dabei leiste man Pionierarbeit auf einem Gebiet, dass nicht nur Menschenleben im Straßenverkehr retten soll, sondern auch die Umweltbelastung erheblich reduzieren soll.

Die Platooning-Tests gliedert Scania in zwei Phasen. Zunächst liege der Schwerpunkt auf Konzeption, Testen und Feinjustierung der Lkw-Platooning-Technologie, um sie an die lokalen Bedingungen anzupassen. Diese Phase begleiten die Hersteller Toyota und Scania mit ihren Forschungszentren in Japan und Schweden. In Phase zwei beginnen die Tests vor Ort. Gleichzeitig treibe man die Entwicklung der Technologie in Singapur voran.  

Die Koordination über das mehrjährige Projekt der beiden Fahrzeugbauer Scania und Toyota übernimmt demnach das örtliche Verkehrsministerium sowie die Hafenbehörde in Singapur. Laut Scania engagiert sich die Regierung Singapurs stark für neue autonome Fahrzeugtechnologien. So erprobe der Tigerstaat autonom fahrende Pkw, Taxis, Busse und eben auch Nutzfahrzeuge. Der Test von Lkw-Platooning-Konzepten sei nun der nächste Schritt. "Scania ist in der neuesten Technologie zu autonomem Fahren sowie im Platooning sehr weit fortgeschritten", sagt Mark Cameron, Country Manager für Scania Singapur. "Singapur hat mehrere Initiativen zu autonomen Fahrzeugen angestoßen und zusammen werden wir nun zeigen, wie wir die Produktivität im Hafen Singapurs erheblich steigern können." 

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.