Penske mit Freightliner E-Lkw

Startschuss für die Erprobung

Foto: Daimler AG

Daimler Trucks beginnt mit der Kundenerprobung von Elektro-Lkw der US-Marke Freightliner: Der erste von insgesamt 30 vollelektrischen Test-Trucks geht bei Penske Truck Leasing in Los Angeles an den Start.

Daimler Trucks North America vermeldet die Auslieferung des ersten vollelektrischen Lkw der Marke Freightliner: Der mittelschwere "eM2" geht an die Penske Truck Leasing Corporation in Los Angeles. Dort soll der Elektro-Lkw künftig im lokalen Verteilerverkehr im Nordwesten der USA und in Kalifornien eingesetzt werden.

Insgesamt wird Penske im Laufe des Jahres 2019 immerhin 20 batterieelektrische Freightliner-Trucks in seinen Fuhrpark aufnehmen – neben zehn eM2 sollen so auch zehn schwere eCascadia für den Verteilerverkehr erprobt werden. Der international aufgestellte Transport- und Logistikanbieter hat rund 270.000 Fahrzeuge an mehr als 1.000 Standorten in Nord- und Südamerika, Europa, Australien und Asien in Betrieb.

Daimler Trucks beziffert die Elektro-Lkw-Innovationsflotte der Marke Freightliner auf genau 30 Fahrzeuge, die Serienproduktion der lokal emissionsfreien Trucks ist ab 2021 vorgesehen.

Elektro-Lkw in allen Gewichtsklassen

"Wir wollen bei elektrischen Lkw genauso führend sein wie bei konventionellen Lkw", erklärte Martin Daum, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Lkw und Busse. "Mit der Übergabe unseres Freightliner eM2 an die Penske Truck Leasing Corporation erproben wir nun weltweit elektrische Lkw in allen Gewichtsklassen im Transportalltag bei unseren Kunden."

Daimler Trucks gibt die Reichweite des 480 PS starken Freightliner eM2 mit rund 370 Kilometer an. Das Batteriepaket des E-Lkw fasst maximal 325 kWh, in 60 Minuten sollen sich die Energiespeicher zu 80 Prozent aufladen lassen. Der Freightliner eCascadia wiederum ist 730 PS stark, verfügt über Batterien mit 550 kWh und soll bis zu 400 Kilometer ohne Zwischenstopp zurücklegen können. Seine Akkus lassen sich laut Daimler in 90 Minuten zu rund 80 Prozent aufladen, damit sind dann weitere 320 Kilometer machbar.

Gesa Reimelt, Leiterin E-Mobility Group Daimler Trucks & Buses, sagt: "Daimler hat früh begonnen, an der Elektrifizierung seiner Lkw zu arbeiten. Heute sind Kunden in den USA, Japan und Europa bereits lokal emissionsfrei und leise mit unseren batterieelektrisch angetriebenen Lkw unterwegs: mit unserem in Serie gefertigten leichten Lkw Fuso eCanter und unserem seriennahen schweren Lkw Mercedes-Benz eActros. Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir nun auch die elektrifizierten Freightliner-Modelle eCascadia und eM2 zügig so weiterentwickeln, dass sie sich optimal für den harten Betriebsalltag eignen – technisch und wirtschaftlich."

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.