Österreich

Alois Stöger ist neuer Verkehrsminister

Alois Stöger, Verkehrsminister von Österreich, 2014 Foto: Christian Herzenberger

Alois Stöger (SPÖ) ist neuer Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) von Österreich.

Medien zufolge tritt Stöger, der bisher dem Gesundheitsministerium vorstand, die Nachfolge von Doris Bures an. Sie ist von der SPÖ als neue Präsidentin des österreichischen Nationalrates nominiert worden. Die Wahl erfolge am 2. September. Das Gesundheitsministerium, dem Stöger bislang vorstand, werde künftig von Sabine Oberhauser geleitet.

Der 53-jährige Stöger ist gelernter Werkzeugmacher und Dreher. Er absolvierte unter anderem die Sozialakademie der Arbeiterkammer Wien sowie die Europäische Sozialakademie. Er beendete sein Studium mit dem Diplome des Hautes Etudes des Pratiques Sociales. Seine politische Karriere begann er in der österreichischen Gewerkschaft. Medien zufolge war er 20 Jahre lang Bezirkssekretär der Metallergewerkschaft in Linz. Von 2005 bis 2008 war er Obmann der österreichischen Gebietskrankenkasse. Als Minister habe er das Kassensystem wieder in die schwarzen Zahlen gebracht.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.