Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SAF-Holland rät zu Vorsicht bei Nachbauteilen

Nur originalprodukte verwenden

Foto: SAF

SAF-Holland weist darauf hin, nur Original-Integral-Bremsscheiben zu verwenden und bei Nachbauprodukten aus dem unabhängigen Teilemarkt vorsichtig zu sein. 

29.03.2016

Wesentlicher technischer Unterschied zwischen den Bremsscheiben laut Hersteller: Die Nachbauprodukte sind aus einem einzigen Teil aus Grauguss gefertigt, während die Original-Bremsscheiben aus einem hochfesten Sphäroguss-Adapter und einem Reibring aus Grauguss bestehen, der in einem separaten Arbeitsschritt auf den Adapter gegossen wird. "Bei den nachgebauten Produkten besteht kein Isolationseffekt zwischen Reibring und Adapter. Weil sich so der Temperatureintrag in die Radnabe erhöht, kann die Radlagerung vorzeitig ausfallen", erklärt Dr. Stefan Wallmeier, Vice President Engineering Europa, ME, Afrika, Indien und Russland. Während eines standardisierten Leistungs- und Bremsscheibenvergleichstests durch das Unternehmen Honeywell Bremsbelag hätten sich zudem Spannungsrisse in den Nachbauprodukten gezeigt. Für die nicht autorisierten Bremsscheiben schließt SAF-Holland jede Gewährleistung aus. Der Nutzfahrzeugzulieferer haftet demnach auch nicht für Schäden, die aus der Verbindung einer Nachbau-Bremsscheibe mit einer SAF-Holland-Achse entstehen können.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter