Niedersachsen steckt 13 Millionen in seine Landstraßen

Niedersachsen steckt 13 Millionen in seine Landstraßen

Das Niedersächsische Verkehrsministerium will 13 Millionen Euro in die Beseitigung von Frostschäden auf den Landstraßen stecken.

Niedersachsens Straßennetz besteht aus 8.000 Kilometer Landstraßen. Mit dem bereitgestellten 13 Millionen können laut Verkehrsministerium die Schäden, die über den Winter entstanden sind, behoben werden. Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen. Das Geld könne das Bundesland nach Aussage des Verkehrsministeriums zur Verfügung stellen, indem es den Etat umschichte. Der Winterdienst habe in diesem Jahr acht Millionen Euro gekostet - etwa sechs Millionen mehr als in einem durchschnittlichen Winter, erklärt das Verkehrsministerium zudem. Text: Susanne Spotz Datum: 22.04.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel CO2-Emissionen EU beschließt CO2-Grenzwerte Minus 31 Prozent bei Transportern DAF XF 480 Hegelmann expandiert kräftig Logistiker bestellt 540 DAF-Lkw