Neue Sprinter-Minibusse

Für City und Transfer

Mercedes-Benz Sprinter City 45 und Sprinter Transfer 45 Foto: Daimler 5 Bilder

Mercedes erweitert das Angebot an Minibussen: Der neue Sprinter Transfer 45 soll als kompakter Allrounder punkten, der Sprinter City 45 wiederum tritt für den Linienverkehr in der Stadt auf.

Die neuen Mercedes Sprinter-Minibusse des Typs Transfer 45 und City 45 feiern Premiere. Beide Fahrzeuge werden serienmäßig von einem 143 PS starken Dieselmotor über die Hinterachse angetrieben. Im Sprinter Transfer 45 ist eine Sechsgang-Handschaltung an Bord, optional übernimmt die Wandler-Automatik 7G-Tronic Plus. Im Sprinter City 45 ist eben dieses Siebenstufen-Getriebe serienmäßig montiert.

City 45: Kleiner Wendekreis, leichter Zustieg

Der 7,4 Meter lange Sprinter City 45 verfügt über eine Fahrtzielanlage über der Windschutzscheibe und eine verglaste zweiflügelige Fahrgasttür mit niedrigem Einstieg. Seine Karosse ist laut Daimler nur 2,02 Meter breit, der Wendekreis beläuft sich auf handliche 15,3 Meter. Das zulässige Gesamtgewicht des Sprinter, der bis zu 28 Passagiere aufnehmen kann, geben die Schwaben mit 5,0 bis 5,5 Tonnen an.

Laut Daimler teilt sich der Fahrgastraum des Sprinter City 45 in zwei Bereiche – zum einen wäre da die Niederflur-Plattform zwischen den Achsen, zum anderen gibt es einen höhergelegten bestuhlten Bereich im Heck. Die Innendecke kommt mit integriertem LED-Lichtband, Platz genommen wird auf der City Star Sprinter-Bestuhlung, die in Ausführungen von der Kunststoffschale bis zum Vollpolstersitz zu haben ist. Optional installiert Mercedes zudem die bequeme Überlandbestuhlung InterStar Sprinter. Die Niederflur-Plattform des Sprinter City 45 kann auf Wunsch mit bis zu vier Klappsitzen, mit Schnellwechselsitzen oder mit einem Rollstuhlplatz ausgestattet werden.

Transfer 45: Ordentliche Basis, zahlreiche Optionen

Der Sprinter Transfer 45 ist laut Daimler ebenso wie der Sprinter City 45 genau 7,4 Meter lang. Sein zulässiges Gesamtgewicht beläuft sich auf 5,5 Tonnen, im Innenraum macht sich eine 22+1 Bestuhlung breit. Fahrgäste steigen wahlweise durch die seitliche Schiebetür mit elektrischer Trittstufe oder über die Beifahrertür mit verbreitertem und vertieft angeordnetem Einstieg zu. Der Fahrgastraum des Transfer 45 präsentiert sich vollverkleidet, optional sind für ihn Omnibus-Innendecke und Gepäckablagen lieferbar. Serienmäßig sind robuste Überlandsitze des Typs InterStar Sprinter montiert, wahlweise kann aber auch die Reisebestuhlung TravelStar Sprinter geordert werden.

Was Fahrwerk und Antrieb angehen, lässt sich der Sprinter Transfer 45 beispielsweise mit einer luftgefederten Hinterachse und einem Retarder aufrüsten.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.