Nachgeforscht

FERNFAHRER beobachtet Kaboteure

Kabotage, Polen, Renault, Premium Scania, Container, Wald Bundesstraße Brandenburg Foto: Rathmann

Chancenlosigkeit gegen die Übermacht polnischer Kaboteure veranlasste die Spedition T&P und den Landesverband des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes zu einem Anruf beim Stuttgarter ETM-Verlag.

Die existenzbedrohende Ungerechtigkeit im Grenzgebiet müsse einmal an die Öffentlichkeit, so die betroffenen Transporteure. Nichts ist besser als die eigene Erfahrung, vor allem wenn man als Reporter tätig ist. Also machten sich fünf Reporter der Zeitschriften trans aktuell und FERNFAHRER auf den Weg nach Frankfurt an der Oder.

Zusammen mit Mitarbeitern des Verbandes und der Spedition beobachteten sie die Vorgänge am dortigen Containerterminal. Seit 1999 flossen über 14 Millionen Euro öffentliche Fördergelder in den Bahnhof. Heute sind dort ausschließlich polnische Lkw zu sehen. Den Grund kennt Michael Lange, Geschäftsführer der Spedition T&P: "Die vom Betreiber PCC vorgegebenen Bedingungen mit 60 Cent pro Kilometer und 270 Euro Tagessatz sind für deutsche Transportunternehmen nicht machbar."

Welche Ausmaße das hat, ermittelte das Reporterteam zusammen mit Speditions- und Verbandsmitarbeitern durch einfaches Hinterherfahren. Dabei entdeckten sie, dass mancher polnische Lkw bis zu vier innerdeutsche Touren hintereinander fuhr. Verbotene Kabotage? Pustekuchen, es gibt in Verbindung mit dem Kombinierten Verkehr eine Gesetzeslücke, die das gesetzlich zulässt. Eine Lücke, die einheimischen Wettbewerbern keine Chance lässt. Mehr dazu steht im aktuellen FERNFAHRER.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.