Lkw-Geschäft

VW streckt die Fühler aus

Scania, VW, Lupe, Montage Foto: Scania, VW

Volkswagen will das Lkw-Geschäft auf stabile Beine stellen. Wie das "Handelsblatt" berichtet, beschloss der Aufsichtsrat ein Übernahmeangebot für die verbliebenen Anteile an dem schwedischen Lkw-Bauer Scania.

Ziel sei es, dass die bisher getrennt geführten Töchter MAN und Scania künftig enger kooperieren. Das Geschäft werde den Wolfsburger Konzern 6,7 Milliarden Euro kosten. VW war 2000 bei Scania eingestiegen. Heute hält der Konzern 62,6 Prozent des Kapitals. Nach der Übernahme sollen durch eine bessere Kooperation beim Einkauf und eine höhere Auslastung der Werke jährlich 650 Millione Euro eingespart werden, erklärte Finanzchef Hans Dieter Pötsch laut Handelsblatt auf einer Telefonkonferenz.
In den nächsten zehn Jahren soll dies Ziel erreicht werden.

Andreas Renschler soll Strategie umsetzen


Umsetzen soll die Strategie, Ex-Daimler-Trucks-Chef Andreas Renschler. Er wechselt zum Februar 2015 zu VW. Dann soll er sich um die Märkte USA und China kümmern. Hier sind Scania/MAN nicht vertreten.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.