Licht-Test

Jeder zehnte Lkw blendet

Aufmacher Foto: Jacek Bilski

Mehr als ein Drittel aller Lkw und Busse sind mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs – sogar mehr als im letzten Jahr.

Das hat der Licht-Test von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutsche Verkehrswacht (DVW) ergeben. Die Mängelquote sei unbegreiflich hoch und liege mit 36,6 Prozent gut einen Prozentpunkt sogar über der Mängelquote bei Pkw. Die Mängelliste führen demnach Defekte an den Scheinwerfern an. Dies treffe auf 19,5 Prozent der Lkw und Busse zu. Etwa elf Prozent der überprüften Scheinwerfer, so der ZDK, waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. 6,2 Prozent der Nutzfahrzeuge sind demnach mit zu niedrigen Scheinwerfern unterwegs. Dadurch werde die Straße unzureichend ausgeleuchtet. Zwei Prozent fuhren demnach einseitig blind. Nur bei 0,2 Prozent lag ein Totalausfall der Scheinwerfer vor.

Zwölf Prozent der Mängel, so der ZDK, entfielen auf die Rücklichter. Auch dieser Wert liegt höher als im Vorjahr. Daher appelliert der Verband an alle Fahrer, noch stärker auf den ordnungsgemäßen Zustand der Fahrzeugbeleuchtung zu achten.  

Who is Who 2018
WHO IS WHO WERKSTATT aktuell

Branchen-Überblick für Werkstatt, Service und Aftersales.