Schließen

Koalitionsvertrag

Missbrauch von Werkverträgen stoppen

Werkvertrag, Leiharbeit Foto: Fotolia

Die künftige große Koalition will entschlossen gegen Missbrauch von Werkverträgen vorgehen.

Um unerlaubte Praktikern gezielter aufzudecken, soll die Schlagkraft der Finanzkontrolle Schwarzarbeit als zuständige Kontrollbehörde erhöht werden. „Rechtswidrige Vertragskonstruktionen bei Werkverträgen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern müssen verhindert werden“, heißt es im Koalitionsvertrag von Union und SPD. Wo es sich nicht um Werkverträge handele, sondern um verdeckte Arbeitnehmerüberlassung, müsse gehandelt und entsprechend sanktioniert werden. Auch beim Instrument der Arbeitnehmerüberlassung sind neue Spielregeln geplant: Künftig soll die maximale Obergrenze für eine Überlassung bei 18 Monaten liegen. Spätestens nach der Hälfte dieser Zeit sollen die Leiharbeiter bei Löhnen und Gehältern den Stammbeschäftigten gleichgestellt sein.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.