Marken
Themen
Artikel
Videos
Häufige Fragen
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

    KEP-Tage 2017

    KEP-Kongress: Zukunft der letzten Meile

    Fraunhofer Foto: Fraunhofer

    Wie kommt die Ware in den kommenden Jahrzehnten zum Kunden? Antworten liefert die ZF-Zukunftsstudie "Die letzte Meile", exklusiv vorgestellt beim KEP-Kongress von Prof. Dr. Uwe Clausen vom Fraunhofer Institut. Zur Anmeldung geht´s am Ende des Artikels.

    24.03.2017 Jana Bronsch

    Demografischer Wandel, Änderungen im Konsumverhalten und technische Trends, um nur einige Faktoren zu nennen, die künftig die Zustelloptionen auf der letzten Meile beeinflussen werden. Was sich alles ändern könnte zeigt die ZF-Zukunftsstudie von Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen vom Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) und seinem Team.

    Roboter können bis zu 400 Millionen Zustellungen übernehmen

    Clausen, der unter anderem auch als European Operations Director bei Amazon.com tätig war, kennt die KEP-Branche nicht nur aus wissenschaftlicher, sondern auch aus Unternehmenssicht. Sein Vortrag widmet sich künftigen Zustellprozessen und welchen Beitrag autonomes Fahren, Elektromobilität, Drohnen- und Roboterzustellung zur Entlastung der Innenstädte leisten können. Zwar sind Drohnen und verschiedene Pilotprojekte, die damit realisiert werden, in aller Munde, doch das Potenzial sehen die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts IML woanders. "Für die Zustellungen durch Transportroboter sehen wir ein Potenzial bis zu 400 Millionen Zustellungen pro Jahr, was damit um mehr als das Zehnfach über dem der Flugdrohnen liegt", heißt es in der ZF-Zukunftsstudie 2016. Doch was ist mit Entwicklungen, wie dem 3D-Druck und welchen Einfluss haben die stetig steigenden Anforderungen an Umweltverträglichkeit, leiser Logistik und CO2-Reduktion? Diesen Aspekten widmet sich nicht nur die ZF-Zukunftsstudie, sondern auch der Vortrag von Prof. Uwe Clausen auf dem KEP Kongress am 26. April 2017.

    Anmeldung zum KEP-Kongress

    Neben Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion haben die Kongressteilnehmer die Gelegenheit, die Experten anzusprechen und sich mit den Kollegen zu vernetzen. Die Teilnahme am Kongress ist kostenpflichtig: Standardpreis (499 Euro netto zzgl. MwSt.) und Mitglieds-/Abonnentenpreis (449 Euro netto zzgl. MwSt.) für trans aktuell-Abonnenten, DEKRA-Mitglieder und Mitglieder der Branchenverbände BIEK und BdKEP. Weitere Informationen und Anmeldung unter KEP-Kongress2017.

    Neues Heft
    FF 08 2018 Titel
    Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
    Unsere Experten
    Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
    Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht