Iveco

Händler rüstet Stralis auf Erdgas um

Foto: Iveco

Der niederländische Lkw-Händler Schouten hat sich auf die Umrüstung von Iveco-Trucks spezialisiert. Basis des Antriebs mit verflüssigtem Methangas (LNG) ist ein Otto-Motor mit acht Liter Hubraum.

Seit diesem Sommer wird der Stralis LNG werkseitig angeboten. Billig ist der LNG-Umstieg allerdings nicht: Rund 30.000 Euro gegenüber einem konventionellen Iceco schlagen zu Buche. Damit dürfte sich die LNG-Technik erst nach einigen Jahren rechnen. Ändern könnte sich dies im Jahr 2020, wenn laut der Prognose der Holländer dann rund 10.000 LNG-Stralis in Europa zugelassen sind. Dafür erreicht der Erdgas-Iveco mit Drei-Wege-Kat die Euro-6-Abgasnorm spielend. Mehr lesen Sie in der September-Ausgabe von lastauto omnibus.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.