Hyundai Xcient Fuel Cell 2021

Mehr Power für ganz Europa

Hyundai Xcient Fuel Cell 2021 Foto: Hyundai 5 Bilder

Hyundai bringt den Wasserstoff-Lkw Xcient Fuel Cell 2021 mit neuer Optik und optimierter Technik. Dazu rücken weitere Länder in Europa in den Fokus.

Der Wasserstoff-Lkw Hyundai Xcient Fuel Cell geht mit neuer Optik ins Modelljahr 2021: Der Kühlergrill in V-Form ist jetzt mit einer breiten Spange in Alu-Optik eingefasst und mit verchromten Waben versehen, das riesige Markenzeichen wandert bis unter die Windschutzscheibe. Blaue Streifen und der blau eingefärbte "Fuel Cell"-Schriftzug sollen den Brennstoffzellen-Antrieb visualisieren.

Das Technik-Paket des H2-Trucks besteht weiter aus zwei Brennstoffzellen-Stacks mit je 90 kW und einem Elektromotor, der bis zu 350 kW und 2.237 Nm entwickelt. Auch am H2-Speichersystem mit sieben 350-bar-Wasserstofftanks und einer Kapazität von insgesamt rund 32 Kilogramm ändert sich auf den ersten Blick nichts. Hyundai will aber dennoch die Langlebigkeit des Brennstoffzellensystems und die Kraftstoffeffizienz des Lkw verbessert haben. Dazu stehen dem Xcient Fuel Cell nun drei Pufferbatterien mit je 72 kWh zur Verfügung – statt wie bisher nur einer.

Weiter (noch) keine Sattelzugmaschinen

Die Reichweite liegt damit für 34-Tonnen-Züge laut Hersteller bei rund 400 Kilometern, die Betankung mit Wasserstoff soll zwischen 8 und 20 Minuten kosten. Damit sei die Brennstoffzellen-Technologie die ideale Lösung für den Schwerverkehr – obwohl der überarbeitete Xcient Fuel Cell, der ab August 2021 in die Produktion gehen soll, weiterhin nur als Motorwagen mit 4x2- und 6x2-Achsformel zu haben sein wird. Ein großes Manko für den Rest Europas, in dem im Fernverkehr klassische 4x2-Sattelzugmaschinen den Markt beherrschen.

Der Chef der Hyundai-Nutzfahrzeugsparte – Jaehoon (Jay) Chang – will mit der Überarbeitung des Xcient Fuel Cell trotzdem die weltweite Verbreitung des H2-Lkw beschleunigen. Hyundai Hydrogen Mobility, das Joint Venture zwischen Hyundai Motor und H2 Energy, arbeitet laut der Angaben des Herstellers an Konzepten zur Einführung des Xcient Fuel Cell in weiteren europäischen Märken neben der Schweiz. Der CEO von Hyundai Hydrogen Mobility vernimmt ein großes Interesse. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir den Xcient Fuel Cell-Lkw im nächsten Jahr auch in anderen Ländern auf der Straße sehen werden", so Mark Freymüller.

Mitte 2020 immerhin hat Hyundai schon angekündigt, klassische 4x2-Sattelzugmaschinen mit Brennstoffzelle entwickeln zu wollen. Diese Trucks sollten dann mit einem nochmals weiterentwickelten Antriebssystem ausgestattet werden und über eine Reichweite von 1.000 Kilometer verfügen.

Nordamerika und China im Fokus

Außerhalb Europas dann nimmt Hyundai auch den nordamerikanischen Markt in den Fokus. Laut eigener Angaben befindet man sich hier in Gesprächen mit mehreren lokalen Regierungen und Logistikunternehmen in den USA. Auch in China prüfe man derzeit mehrere Optionen, um seine Brennstoffzellentechnologie bei Firmen- und Regierungskunden einzuführen.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.