Fahrzeuge

UECC gegen Überholverbot für Lkw

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die Union Europäischer Industrie- und Handelskammern (UECC) spricht sich gegen das von der EU geplante Überholverbot für Lkw auf zweispurigen Autobahnen und Schnellstraßen aus. Das Vorhaben sei völlig ungeeignet, die durch eine mangelhafte Infrastruktur angespannte Situation auf den Straßen in Europa zu entschärfen. Die Durchschnittsgeschwindigkeiten würden vom langsamsten Fahrzeug bestimmt. Die UECC befürchtet deshalb, dass die eintönige Kolonnenfahrt dazu führt, dass die Mindestabstände zwischen den Fahrzeugen unterschritten werden. Dies erhöhe das Unfallrisiko, insbesondere wenn eine schnellere Fahrzeugkolonne auf eine langsamere aufschließt. Darüber hinaus würde nach Ansicht der UECC ein derart striktes Überholverbot die Gesamtkapazität der Straßen reduzieren, was zu längeren Reise- und Transportzeiten führe. Vor allem bei Just-in-Time- und Just-in-Sequence-Verkehren müssten dadurch mehr Fahrzeuge eingesetzt werden, um die gleichen Volumina zu befördern.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.