Fahrzeuge Rom erhöht Gebühren für Busse

Rom erhöht Einfahrtsgebühr für Busse

Um ins Zentrum der Ewigen Stadt zu gelangen müssen Busunternehmer künftig 115 statt 31 Euro bezahlen. Das bedeutet eine Gebührenerhöhung um 370 Prozent. Neben diesem drastischen Anstieg empört die Busunternehmer nach Angaben des Verbands Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) auch, dass die Maßnahme nur wenige Wochen vor Inkrafttreten kommuniziert wurde. Die nun zusätzlich auflaufenden Kosten könnten nun nicht mehr in die Reisepreise einkalkuliert werden. Die Änderungen in Rom beziehen sich laut WBO auf Einfahrtstarife, Parkgenehmigungen und Ticketverkauf. Ferner seien verstärkte Kontrollen und strengere Umweltvorschriften geplant. Aus Sicht des Verbandes ist das Verhalten der italienischen Behörden ein Anlass für deutsche Busunternehmen, zunehmend das Reiseland Italien nicht mehr anzufahren.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.