Fahrzeuge

Kögel investiert in Stammwerk

Kögel investiert in Stammwerk

Kögel hat das Stammwerk im bayerischen Burtenbach einer umfassenden Erneuerung unterzogen. Die im Sommer vergangenen Jahres begonnenen Arbeiten, die nach Angaben von Kögel überwiegend von regionalen Bau- und Handwerksbetrieben ausgeführt wurden, konnten kürzlich abgeschlossen werden. So werde dank neuer, isolierter Hallentore und einer großflächigen Isolierung der Hallendächer der Energieverbrauch deutlich gesenkt. Gleichzeitig sorge die Umstellung auf eine moderne, gasbetriebene Heizanlage für eine deutliche Absenkung der CO2-Emissionen. Die lösungsmittelfreie  Tauchlackieranlage wurde laut Kögel auf ein neues, noch umweltfreundlicheres Beschichtungsverfahren umgestellt. Bei der sogenannten Nanobeschichtung könne bei gleicher Korrosionsschutzqualität  auf das bisher verwendete Zinkphosphat als Basisgrundierung verzichtet werden. Eine weitere Verbesserung sowohl im Energiemanagement wie auch in der Produktivität biete darüber hinaus der Austausch der  Stahlstrahlanlage, in der alle zu beschichtenden Stahlbauteile von Rost befreit werden. Die neue, hochmoderne Anlage arbeite nicht nur schneller, sondern auch energiesparender als die ursprüngliche Anlage. Eine den neuesten Anforderungen entsprechende Entsorgungsstation rundet nach Angaben der Burtenbacher die Werkerneuerung unter Umweltaspekten ab. Neben der zusätzlichen Erschließung neuer Lagerflächen hat Kögel die logistischen Abläufe im Werk Burtenbach mit einem neuen Wegekonzept optimiert. So finden nun LKW, die zur Anlieferung kommen, einen großen Parkplatz am Nordeingang vor. Von hier aus werden die Fahrzeuge in einem Einbahnstraßensystem direkt zu den neu gestalteten Ausladeplätzen geführt. Kögel möchte auf diese Weise nicht nur die interne Logistik verbessern, sondern auch mögliche Gefahrenpunkte durch den werksinternen Verkehr entschärfen. Insgesamt hat Kögel, trotz der derzeitigen Absatzkrise in der Nutzfahrzeugbranche, mehr als vier Millionen Euro in den Ausbau und die Erneuerung des Stammwerks in Burtenbach investiert. 

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.