Schließen

Transportwelt

Im Herbst droht vermehrt Wildwechsel

Vorsicht bei Wildwechsel!

Auf den Straßen kommt es gerade im Herbst zur Brunftzeit des Rotwilds häufiger zu Wildwechsel. Nach Angaben des ADAC überfahren Verkehrsteilnehmer jährlich 220.000 Rehe in Deutschland - das sind mehr als 20 Tiere pro Stunde. Wegen der abgeernteten Felder suchen die Tiere Schutz auf Wiesen oder am Waldrand und queren zur Futtersuche oft Straßen. Der ADAC rät allen Autofahrern gerade bei Dämmerung, bei Nebel und nassem Laub auf der Fahrbahn vorsichtig zu fahren. Angepasste Geschwindigkeit und ausreichender Abstand zum Vordermann sind hier die Schlüsselworte. Als Tipp gibt der Club, stets das Tempo zu reduzieren, wenn ein Reh zu sehen ist. Meist folgen andere Tiere. Kommt es dennoch zu einem Wildunfall, müssen Verkehrsteilnehmer die Warnblinker eingeschalten, das Warndreieck aufstellen, gegebenenfalls Verletzte versorgen und die Polizei verständigen. Die Polizei informiert den Revierinhaber. Er nimmt das Tier von der Straße und stellt auch eine Unfallbestätigung für die Schadenregulierung mit der Versicherung aus. Das angefahrene Tier darf nicht berührt werden, da es auskeilen oder mit Tollwut infiziert sein könnte. Verboten ist es zudem, das Wild mitzunehmen. Geahndet wird dies Vergehen als Wilderei mit Geld- oder auch Haftstrafen bis zur Beschlagnahme des Fahrzeugs. Auch wenn ein Tier nach einem Auffahrunfall wieder im Wald verschwindet, muss die Polizei benachrichtigt werden.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.