EU bereitet Weg für intelligente Verkehrssysteme

EU bereitet Weg für intelligente Verkehrssysteme

In den kommenden Jahren will Europa konkrete Projekte im Rahmen des intelligenten Verkehrssystems (IVS) verwirklichen. Mitglieder des Verkehrsausschusses im Europa Parlament (EP) haben jetzt den Startschuss für verschiedene Pläne gegeben. Ziel ist es, den Verkehr sicherer und effizienter zu gestalten. Dabei sollen alle EU-Mitgliedstaaten mit ins Boot geholt werden und sich über jeweils kompatible Systeme vernetzen.

Zwischen 2012 und 2014 sollen nach Angaben des EP folgende Projekte umgesetzt werden: EU-weit sollen Echtzeit-Verkehrsinformationen sowie multimodale Verkehrsinformationen und kostenlose Verkehrssicherheitsmeldungen bereit gestellt werden. Zudem soll das europäische Notrufsystem eCall eingeführt werden, der automatisch die Rettungsdienste organisiert. Außerdem sollen Informationsdienste die Reservierung von sicheren Lkw-Parkplätzen gewähren. Im Juli ist die abschließende Abstimmung im Plenum des EU-Parlaments geplant. Text: Susanne Spotz Datum: 23.06.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Monika Thielemann-Hald, Global Head of Automotive Logistics bei Hellmann Monika Thielemann-Hald kommt Hellmann holt Automotive-Chefin Zum Verwechseln ähnlich: Das Siegestor in München könnte man bei schnellem Hinsehen auch für das Brandenburger Tor in Berlin halten. City-Maut München stoppen LBS gegen Anti-Stau-Gebühr