Elektro-Transporter

UPS testet neue Lieferwagen

Foto: UPS

Der Logistikkonzern UPS will seine emissionsfreie Flotte ausbauen. Neue Elektrotransporter sind reif für den Feldversuch.

Das verheißungsvolle Wort „Arrival“, Ankunft, ziert die neuen Liefermobile des Logistikriesens UPS. Die bekannten kastigen Autos dürften über kurz oder lang der Vergangenheit angehören. UPS will sie durch die spacig designten E-Transporter ersetzen. Noch 2018 will das KEP-Unternehmen 35 der neuen Stromer in einem Feldversuch auf die Straßen von Paris und London schicken. Dabei sind die Fahrzeuge emissionsfrei bis zu 240 Kilometer weit unterwegs – und damit für die gängigen Zustelltagesrouten schon fast überqualifiziert. Unter ihrer Hülle steckt purer Leichtbau. Dank der großen und gebogenen Windschutzscheibe hat der Fahrer dazu eine bessere Sicht auf seine Umwelt – wichtig gerade in Innenstädten. Die ersten Stromer im Unternehmen sind die Arrivals übrigens nicht: Weltweit setzt UPS schon heute rund 300 E-Lieferwagen ein.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.