Daimler und Kamaz schmieden Pläne

Daimler und Kamaz schmieden Pläne

Mercedes-Benz Lkw und der russische Automobilhersteller Kamaz wollen künftig gemeinsam Lkw der Marke Mercedes-Benz produzieren. Außerdem ist geplant, Setra- und Mercedes-Omnibusse in Russland zu vertreiben. Mercedes-Chef Renschler sieht den Ausbau der Partnerschaft mit Kamaz als konsequente Umsetzung der Wachstumsstrategie von Daimler Trucks in den sogenannten BRIC-Märkten. Die gemeinsame Gesellschaft trägt den Namen Mercedes-Benz Trucks Vostok. Sie soll die Mercedes-Benz-Händler und Servicepartner in Russland steuern. Zusätzlich ist geplant, das Vertriebs- und Servicenetz auf Basis ausgewählter Kamaz-Händler schrittweise auszubauen. Über das Produktions-Joint-Venture hinaus sind Daimler und Kamaz künftig in einer Einkaufsoperation miteinander verbunden.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel VDV empfiehlt CO2-Bepreisung nach Schweizer Vorbild Eine Tonne CO2 kostet 96 Franken Logistik für wettbewerbsneutrale Bepreisung Verbände schlagen CO2-Maut vor