Daimler

Hersteller legt Bilanz für 2014 vor

Daimler AG, Annual Press Conference, February 5, 2015 Foto: Daimler

Der Automobilkonzern Daimler hat seine Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr 2014 vorgelegt. 2014 habe man erneut Bestwerte bei Absatz, Umsatz und Ergebnis erzielt.

Laut Daimler stieg der Konzernumsatz um zehn Prozent auf 129,9 Milliarden Euro (2013: 118 Milliarden). Das Konzernergebnis ging hingegen zurück von 8,7 auf 7,3 Milliarden. Dennoch schlage man eine Dividende von 2,45 Euro pro Aktie vor, laut Daimler der bisher höchste gezahlte Betrag.

Grund für den Rückgang des Konzernergebnisses sei laut Daimler der positive Einfluss der Anteilsverkäufe an EADS im Vorjahr. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei hingegen um 27 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro gestiegen.

Im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars habe man einen Rekordabsatz von 1.722.600 Fahrzeugen erreicht, zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz nahm demnach um 14 Prozent zu auf 73,6 Milliarden Euro und auch das EBIT lag laut Daimler mit 5.853 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert (4.006 Millionen Euro).

Rekordwerte bei Trucks und Vans

Daimler Trucks konnte den Absatz um zwei Prozent auf 495.700 Einheiten steigern. Dies sei der höchste Stand seit 2006. Der Umsatz wuchs von 31,5 auf 32,4 Milliarden Euro. Das EBIT stieg von 1.637 Millionen Euro auf 1.878 Millionen Euro.

Im Geschäftsbereich Mercedes-Benz Vans meldet Daimler einen weiteren Absatzrekord. Die Auslieferungen stiegen demnach um neun Prozent auf 294.600 Einheiten. Der Umsatz liege mit zehn Milliarden Euro ebenfalls auf Rekordniveau (2013: 9,4 Millionen Euro). Das EBIT lag mit 682 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresniveau von 631 Millionen Euro.

Daimler Buses hat das Absatzniveau des Vorjahres mit 33.200 Einheiten knapp verfehlt (2013: 33.700). Der Umsatz lag hingegen leicht über dem Vorjahr (4,2 Milliarden Euro statt 4,1 Milliarden Euro). Das EBIT stieg hingegen deutlich von 124 Millionen Euro auf 197 Millionen Euro.

Ausblick grundsätzlich positiv

In allen Bereichen erwartet Daimler eigenen Angaben zu Folge für das kommende Jahr insgesamt Zuwächse. So rechne man im Lkw-Bereich mit einem leichten Anstieg. Die erfreulichste Entwicklung erwarte man sich von der NAFTA-Region. Dort geht Daimler von einem Nachfrageanstieg im zweistelligen Prozentbereich aus. Weniger optimistisch schätzt Daimler hingegen den europäischen Markt ein. Hier sei lediglich mit einer Nachfrage auf Vorjahresniveau zu rechnen. Die Transporternachfrage schätzt Daimler jedoch stabil ein und erwartet auch in diesem Segment ein Wachstum in Nordamerika. Für das Bus-Segment rechnet Daimler mit einem Marktvolumen, das leicht über dem Niveau des Vorjahres liege.

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.