Schließen

Bundesverband eMobilität fordert E-Trailer schnellstens zulassen

Foto: Bundesverband eMobilität

Der Bundesverband eMobilität fordert Zulassung von elektrifizierten Anhängern. Die Technik könnte helfen, CO2-Emissionen einzusparen.

Nicht länger warten will der Bundesverband eMobilität (BEM) beim Thema elektrifizierte Anhänger: Nach einer Beratung der zuständigen Arbeitsgruppe am Montag fordert der Verband vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) die sofortige Zulassung der neuen Technologie im Nutzfahrzeug-Bereich.

E-Trailer sparen CO2-Emissionen

„Seit Jahresanfang reden wir, doch geschehen ist nichts. Der Nutzfahrzeug-Bereich könnte auf der Stelle CO2-Emissionen einsparen, wenn E-Trailer zugelassen würden, was allein aus Verwaltungsumständen nicht geschieht“, sagte BEM-Vorstand und Arbeitsgruppenleiter Markus Emmert nach den Beratungen in der Saarländischen Landesvertretung.

Neue Fahrzeugkategorie notwendig

Bislang werde der elektrische Anhänger im deutschen Regulierungskontext nicht anerkannt, auch sei die derzeitige Fahrzeugerfassung im Kraftfahrtbundesamt (KBA) nicht ausreichend. Nach eigenen Angaben ist der BEM daher seit Jahresbeginn aktiv dabei, für E-Trailer eine eigene Fahrzeugkategorie zu schaffen, die Anrechnung der Umweltwirkung auf die Mautabgabe voranzutreiben und alle weiteren Vorbereitungen für das eKennzeichen sowie die Anpassung der Führerscheinklassen beziehungsweise der Fahrzeugpapiere zu treffen.

E-Trailer-Prototyp seit 2018 in Betrieb

„Unser erster E-Trailer-Prototyp ist seit 2018 in Betrieb und hat bewiesen, dass er bis zu 16 Prozent Kraftstoffeinsparung und CO2-Emissionsreduzierung von bis zu 13,5 Tonnen pro Fahrzeug im Jahr ermöglichen kann“, sagt Christiaan Verschueren, Global Head of System Solution Trailer, ZF Group. Der Hersteller hatte bei dem Termin seinen E-Trailer vorgestellt. Laut dem Fahrzeugexperten werde die Anhängertechnologie in Zukunft eine entscheidende Rolle dabei spielen, den Straßengüterverkehr kosteneffizienter und damit wettbewerbsfähiger zu machen. Die Elektrifizierung von Sattelaufliegern werde demnach die Energieeffizienz von Nutzfahrzeugen auf ein völlig neues Niveau heben.

Elektrifizierte Anhänger unterstützen das Gespann

E-Trailer verfügen über einen eigenen Antrieb und einen eigenständigen, von außen aufladbaren Energiespeicher. Laut dem BEM schieben sie nicht, sondern unterstützen das Gespann, erhöhen die Reichweite und tragen erheblich zur Einsparung klimaschädlicher Abgase bei: Bei Diesel- oder Benzinfahrzeugen um 20 Prozent und mehr. Laut dem Verband werden elektrifizierte Anhänger hinter Zugfahrzeugen wie Pkw, Lkw, Omnibussen oder Traktoren mitgeführt. "Zur Kategorie E-Trailer zählen moderne Lösungen des E-Caravan für den umweltschonenden Tourismus genauso wie elektromobile Lösungen für voll digitale Schwerlasttransporte", heißt es.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2023
Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2023

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.