BGL: Kein Nachtflugverbot in Frankfurt

BGL: Kein Nachtflugverbot in Frankfurt

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) ist gegen ein Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt/Main. Der Flughafen Frankfurt müsse sich gegenüber den bedeutendsten Flughäfen in der Welt behaupten können, damit Deutschland als Exportnation auch nach Ende der weltweiten Krise im globalen Wettbewerb mit Standorten in Nordamerika und Südostasien mithalten könne. Nachtflugverbote seien für die Luftfracht und den Lkw als Zubringer und Abholer ein besonderes Problem. Da zu jeder Tageszeit zumindest in einem Drittel aller Zeitzonen Produktion und Verbrauch stattfinde, benötige gerade die exportabhängige Wirtschaft Deutschlands einen rund um die Uhr erreichbaren zentralen Luftverkehrs-Hub. Allerdings müssen laut BGL dabei geräuscharme Maschinen zum Einsatz kommen und die Zahl nächtlicher Flugbewegungen im Interesse der Anrainer auf das Notwendige beschränkt werden. Ab der kommenden Woche liegt die Entscheidung über die Nachtflugregelung nach dem Flughafenausbau in Frankfurt in der Hand des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel DIW-Vorstoß zur E-Mobilität Quote für Elektrofahrzeuge angeregt Mosolf, Automobillogistiker, Frankreich Neues Technik- und Logistikzentrum Mosolf baut Präsenz in Frankreich aus