Bayerns Staatsstraßen sind häufig marode

Ein Drittel der bayerischen Staatsstraßen sind nach Einschätzung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium in einem alarmierenden Zustand. ...

Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (DPA). Rund 4.800 der mehr als 13.000 Straßenkilometer müssten repariert werden. Für die Reparaturen seien in den kommenden zehn Jahren 720 Millionen Euro notwendig. Gut die Hälfte der mehr als 25.000 Straßenkilometer in Bayern sind Staatsstraßen, für deren Erhalt der Freistaat zuständig ist. Text: Georg Weinand Datum: 28.10.2009

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Beliebte Artikel International LT mit S13-Antrieb Navistar S13-Antrieb Scania-Technik für die USA 180 Arbeitsplätze gerettet Zeitfracht übernimmt Feinkosthändler Leysieffer