Autonomes Fahren Studie zeigt positiven Trend

Foto: Daimler

Techniken zu autonomem Fahren rücken immer weiter ins Bewusstsein der Autofahrer. Das Marktforschungsunternehmen puls aus Nürnberg hat in einer Studie die Akzeptanz der Systeme bei 1.003 Autokäufern in Deutschland beleuchtet.

Laut puls steht fast jeder zweite Deutsche autonomen Fahrzeugen skeptisch gegenüber. Dennoch steige der Anteil der Befürworter von 22 Prozent – der Wert stammt laut puls aus dem Oktober 2012 – auf 32 Prozent der Befragten. Bei der tatsächlichen Nutzung autonomer Fahrzeuge ziehen laut Studie 49 Prozent das herkömmliche Fahren vor, 43 Prozent fahren lieber teilautonom. Lediglich fünf Prozent bekennen sich demnach zum vollautonomen Fahren.

"Während sich die gesellschaftliche Diskussion (fälschlicherweise) meistens auf das vollautonome Fahren konzentriert, nimmt die Akzeptanz und Nutzung teilautonomer Fahrfunktionen kontinuierlich zu", sagt puls Geschäftsführer Dr. Konrad Weßner. Das gesellschaftliche Umfeld für autonomes Fahren entwickle sich ebenfalls positiv. Laut der Studie verbessern autonome Fahrzeuge die Mobilität von Personen, die bisher kein Auto fahren können. Zudem führten autonome Fahrzeuge zu höherer Sicherheit, geringerem Spritverbrauch und weniger Staus. "Automobilhersteller und Händler sollten die Features teilautonomer Fahrzeuge zum Beispiel durch Probefahren erlebbar machen und sich als Trendsetter dieser Zukunftstechnologie profilieren", so Weßner weiter.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.