Allergien

Medikamente nicht vor Fahrtantritt einnehmen

Pollen, Transporter, Frühjahr, Allergien Foto: Fotolia, Montage: Grobosch

Allergien machen gerade Fahrer zu schaffen. Eine Niesattacke am Steuer führe bei Tempo 50 zu einem 14 Meter langen "Blindflug", gibt der ADAC zu bedenken.

Medikamente gegen Heuschnupfen können zudem etwa müde machen.
Daher rät der Club Arzneien, in diesem Fall Antihistaminika, abends einzunehmen. Zwar gebe es neue Präparate, die deutlich verträglicher seien, die aber trotz allem die Fahrtüchtigkeit einschränken können.  Besondere Vorsicht sollten Fahrer dann walten lassen, wenn sie zudem andere Medikamente einnehmen müssen. Wechselwirkungen können zu akuter Unsicherheit beim Fahren führen, so der ADAC.

Damit während der Fahrt der Pollenalarm im erträglichen Rahmen bleibt, rät der Club, Fenster und Schiebdach geschlossen zu halten. Pollenfilter sollten einmal im Jahr oder nach spätestens 15.000 Kilometern gewechselt werden. Außerdem kann eine Sonnenbrille gereizte Augen schonen. In besonders Pollen-belasteten Gebieten kann auch die Umluftschaltung sinnvoll sein, da in diesem Moment keine Außenluft angesaugt wird.
Kommt es trotzdem zu einer Niesattacke, sollte der Fahrer möglichst am Straßenrand anhalten. Bei schweren Belastungen durch Allergien, sei es ratsam ganz auf das Auto zu verzichten. Passiert ein Unfall unter Einwirkung von Medikamenten können dies auch juristische Folgen haben und gar zum Verlust des Versicherungsschutzes oder der Fahrerlaubnis führen.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.