Schließen

46 Millionen Angriffe am Tag

Telekom legt digitale Lockfallen aus

Automotive Security Operations Center – oder kurz Automotive-SOC der Telekom Foto: Deutsche Telekom

Telekom warnt vor wachsender Gefahr durch Hacker. Anfang April täglich 46 Millionen Angriffe auf digitale Lockfallen registriert.

Die Deutsche Telekom hat bei ihren digitalen Lockfallen, sogenannten Honeypots, Anfang April täglich rund 46 Millionen Hackerangriffe täglich gemessen. Das ist nach Angaben des Konzerns ein neuer Spitzenwert. Der Schnitt liegt bei etwa 31 Millionen Angriffen am Tag. Noch dramatischer stellt sich die Entwicklung allerdings in der Rückwärtsbetrachtung dar: Im April 2018 waren es im Schnitt noch zwölf Millionen, im April 2017 sogar nur vier Millionen.

Vernetzung ist zusätzliche Herausforderung

Dirk Backofen, Leiter Telekom Security Foto: Deutsche Telekom
Dirk Backofen, Leiter Telekom Security, fordert eine Allianz gegen Cyberkriminelle.

Vor der Hintergrund des Internets der Dinge (IoT) ist das eine ernstzunehmende Bedrohung: „Fünfzig Milliarden Geräte werden wir nächstes Jahr im Internet sehen. Jeder und alles ist vernetzt und braucht Cyber-Security. Dies schafft niemand allein“, erklärt Dirk Backofen, Leiter Telekom Security. Daher teile sei Unternehmen das vorhandene Wissen. „Nur im Schulterschluss zwischen Politik, Wissenschaft und der Privatwirtschaft werden wir erfolgreich die Hacker in die Schranken weisen können“, sagt er. Mit Blick aufs vernetzte Fahren arbeitet die Telekom daher unter anderem an einem „Automotive Security Operations Center“ – oder kurz Automotive-SOC.

Anhand der ausgelegten Fallen und der registrierten Angriffe hat die Telekom ausgewertet, welche Arten von Cyberattacken besonders häufig vorkommen. Demnach attackieren mehr als die Hälfte der Hacker die Netzsicherheit. Die Kriminellen konzentrierten sich dabei auf Schnittstellen für die Fernwartung von Computern. In 26 Prozent der Fälle ging es dem Angreifer um die Kontrolle über einen fremden Rechner. Rund sieben Prozent der Attacken zielten auf Passwörter. Fünf Prozent der Angriffe galten Internetseiten.

Aus unbekannten Hacker-Tricks lernen

Dabei ist das Registrieren der Art der Attacken nur ein Teil der Arbeit. Darüber hinaus registriert die Abteilung Telekom Security jeden Tag zwischen drei und acht unbekannte Angriffstaktiken. Die im Schnitt monatlich rund 250 neuen Hacker-Tricks wertet der Konzern aus und verbessert damit seine Abwehrstrategie.

Nach wie vor kommen die meisten Hacker-Gruppen aus China und Russland. Dabei steigt der Anteil von Attacken mit Künstlicher Intelligenz (KI). Angriffe seien daher heute viel schneller erfolgreich. Die Cyberabwehr setzte das unter Druck. Sie müssen immer öfter mit Gegenmaßnahmen in Echtzeit kontern.

Gefährdungslage für die Logistik

Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Foto: BSI
Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), hat die Gefährungslage im Blick.

Eine Gefährdungslage, die auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf den Plan gerufen hat. Aktuell diskutieren rund 700 Experten, was angesichts der smarten Vernetzung getan werden muss. „Cyber-Sicherheit ist die Antwort auf die neuen Herausforderungen, vor denen Behörden, Unternehmen, Kritische Infrastrukturen und Privatanwender jeden Tag aufs Neue stehen, um die Vorteile ihrer digitalisierten Geschäftsprozesse oder die Vorzüge ihres digitales Lebens zu nutzen“, erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm. Eine dieser sogenannten Kritischen Infrastrukturen ist bekanntlich die Logistik.

Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.