17. Dezember: Die Autobahnkanzlei rät

Aufgepasst bei Ermittlungen gegen Sie: Dabei ist es egal ob gegen Sie in einem Bußgeld- oder Strafverfahren ermittelt wird.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie keine Aussage ohne Rücksprache mit Ihrem Rechtsanwalt machen. Tragen Sie im Anhörungsbogen nur die persönlichen Daten ein. Lassen Sie Fragen zum Tatvorwurf unbeantwortet. So können Sie Fehler im Anfangsstadium vermeiden. Mehr Wissenswertes zum Thema Recht gibt auf der Internetseite www.autobahnkanzlei.de. Text: Peter Möller Datum: 17.12.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Neues F&E-Zentrum Renault Trucks investiert Verkehrsgerichtstag Goslar Alkolocks und Assistenzsysteme auf dem Prüfstand