Scania, Lkw Zoom
Foto: Jacek Bilski

Volkswagen-Konzern: Holding der Nutzfahrzeug-Sparte in Frankfurt

Die Nutzfahrzeug-Sparte von VW wird laut dem Manager-Magazin künftig neu strukturiert und von Frankfurt am Main aus geleitet.

Die Struktur einer Holding für die Nutzfahrzeug-Sparte, in der die Marken Scania, MAN und VW Nutzfahrzeuge zusammengefasst sind, solle mit 50 Mitarbeitern schlank gehalten werden, berichtet das Manager-Magazin. Der ehemalige Daimler-Vorstand und angehende Nutzfahrzeug-Chef von VW, Andreas Renschler wolle sein Führungsteam in Frankfurt am Main ansiedeln, auch im Management der einzelnen Marken seien Veränderungen geplant.

Der bisherige Vorstand für MAN Trucks and Buses, Anders Nielsen, solle ersetzt werden. Die Holding, berichtete das Manager-Magazin unter Berufung auf Konzernkreise, werde so an den Restkonzern angehängt, dass sie bei Finanzbedarf leicht an die Börse gehen könne. Andreas Renschler wird seinen neuen Posten im Volkswagen-Konzern am 1. Februar antreten.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

23. Januar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.