Zoom
Foto: GLS

US-amerikanischer Paketmarkt: GLS übernimmt Postal Express

Der Paketdienstleister General Logistics Systems (GLS) hat den amerikanischen Paketdienst Postal Express gekauft.

Nach Angaben des Unternehmens bedient Postal Express B2B-Kunden und stellt Pakete über Nacht zu. Aktiv ist der Dienstleister in den US-Staaten Washington, Oregon und Idaho. Der Kaufpreis liegt eigenen Angaben zufolge bei rund 12,5 Millionen Euro. Postal Express wird als eigene Einheit geführt, geht aber in den GLS-Berichten auf. Im vergangenen Jahr hat Postal Express einen Umsatz von 42 Millionen US-Dollar (39,5 Millionen Euro) erzielt und rund 8,7 Millionen Pakete zugestellt.


GLS mit Hauptsitz in Amsterdam deckt eigenen Angaben zufolge 41 europäische und vier US-Staaten mit seinem Paketdiensten ab. 41 Umschlagplätze und 700 Depots stehen dem Paketdienstleister zur Verfügung. 14.000 Mitarbeiter haben im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro generiert. 431 Millionen Pakete wurden zugestellt. Der Fuhrpark von GLS verfügt über 20.000 Fahrzeuge.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

6. April 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.