PSI Logistics, Dr. Giovanni Prestifilippo Zoom

Tendermanagement: PSI will den Tarifdschungel austrocknen

Fast jede Spedition verfügt über mindestens so viele Tarife, wie sie Kunden hat. Was als Kundenbindungsinstrument gedacht ist, wird bei Ausschreibungen zum Problem. Im Interview mit eurotransport.de erklärt Dr. Giovanni Prestifilippo, Geschäftsführer von PSI Logistics, was eine automatisierte Tender-Kalkulation leisten kann.

Wer braucht eine Tender-Management-Software?

Die Anwendung ist sicherlich nichts für den kleinen Spediteur. Aber mittelständische Unternehmen ab einer Größe von rund 200 Mitarbeitern und knapp 75 Millionen Euro Jahresumsatz nehmen in der Regel oft an Ausschreibungen teil, um das nicht mehr manuell zu können. Nach unserer Erfahrung lohnt sich für sie eine automatisierte Tarif-Kalkulation und Angebotserstellung, die einen standardisierten Prozess mit hoher Qualität und Transparenz ermöglicht.

Was leistet ein modernes Tender-Management?

Spediteure profitieren von einem enorm vereinfachten und beschleunigten Angebotsprozess. Außerdem können sie bestehende Tarife einer kritischen Prüfung unterziehen und gegebenenfalls anpassen. Für die Tender-Kalkulation können Logistiker die Ausschreibungsdaten in unser System übernehmen und darin im Abgleich mit den Echt-Kosten den voraussichtlichen Ertrag berechnen. So ist es leicht möglich, geeignete Tarifstrukturen zu simulieren. Zum Abschluss des Prozesses bereitet die Software mit wenigen Klicks die Angebotsunterlagen auf.

Und wenn die Praxis von der Ausschreibung abweicht?

Auch dann kann der Dienstleister ganz einfach seinen tatsächlichen Verdienst ermitteln, indem er die vereinbarten Tarife und Konditionen auf die echten Sendungsdaten anwendet. Das schafft die notwendige Transparenz für mögliche Nachverhandlungen. Der Zeitgewinn ermöglicht es außerdem, an weiteren Ausschreibungen teilzunehmen.

Wie funktioniert die Implementierung?

Die Installation der Software übernehmen selbstverständlich wir. Außerdem beraten und begleiten wir die Kunden bei der Übernahme der Stamm- und Tarifdaten aus den aktuell verwendeten Systemen. Anschließend schulen wir die Mitarbeiter im Umgang mit unserer Anwendung. Natürlich bringt die Umstellung technisch und organisatorisch einen gewissen Aufwand mit sich. Dieser amortisiert sich aber erfahrungsgemäß bereits nach wenigen Ausschreibungen.

Ein Symposium zum Thema "Tender-Management 4.0 – Endlich wieder Geld verdienen!" veranstaltet trans aktuell am 8. März 2017 bei Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück.

Portraits

Autor

Foto

PSI Logistics

Datum

2. März 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.