Supertruck Melmer Gesamtansicht 6 Bilder Zoom

MAN TGX 480 - Silo Melmer: Eine Hommage an Rudolf Diesel

Neues aus dem Pitztal – dieses Mal widmet Melmer einen Supertruck Rudolf Diesel, dem Erfinder des Dieselmotors.

Aller guten Dinge sind: sechs. Zumindest im Pitztal und wenn es nach Spediteur Rupert Melmer geht. Im Frühjahr 2011 zogen fünf neue MAN-Zugmaschinen im Supertruck- Gewand in den Fuhrpark ein und ersetzten ihre alten Vorgänger. Dazu kam noch ein komplett lackierter neuer Scania-Sattelzug, dessen Interieur aus echtem Zirbenholz besteht. Die Trucks waren im FERNFAHRER Sonderheft Supertrucks 2011 zu sehen. Jetzt setzten die kreativen Tiroler noch einen drauf. Ein nagelneuer MAN TGX 480 erinnert an den deutschen Ingenieur Rudolf Diesel und die Geschichte seiner bahnbrechenden Erfindung des Selbstzündermotors.

Der Truck erkundet somit in der Tat seine eigenen Wurzeln, denn obwohl mittlerweile alle Nutzfahrzeughersteller auf einen Dieselmotor als Antriebsaggregat zurückgreifen, wird der Name Rudolf Diesel für alle Zeit eng mit dem Maschinenbaukonzern MAN verbunden bleiben. Bei der Maschinenfabrik Augsburg- Nürnberg, aus der die heutige MANGruppe mit ihren rund 50.000 Mitarbeitern weltweit hervorging, brachte Rudolf Diesel seine Erfindung um den Selbstzündermotor letztendlich zur Serienreife.

Der Truck zeigt die MAN-Nutzfahrzeuggeschichte

Diesel, der Jahre später verarmt, ausgebrannt und wegen seiner Erfindung in viele Rechtsstreite verwickelt unter mysteriösen Umständen zu Tode kam, hat durch seine Arbeit das menschliche Leben revolutioniert. Er hat Weltgeschichte geschrieben! Juniorchef Simon Melmer hatte das Projekt um den Vater aller Nutzfahrzeugmotoren initiiert und die Beteiligten an einen Tisch gebracht. Der Truck wird im Laufe der nächsten Jahre nicht nur auf verschiedenen Festivals zu bewundern sein, sondern auch eigens als Ausstellungsstück für MAN einige Messen und Veranstaltungen ansteuern.Auf beiden Seiten des Sattelzuges zeigt Airbrushkünstler Knud Tiroch die herausragenden Stationen in der Entwicklung der Dieselmotoren und der damit verbundenen MAN-Nutzfahrzeuggeschichte. An der Fahrerseite beginnt die historische Sammlung mit Rudolf Diesel und seiner Patentanmeldung aus dem Jahre 1892. An der Beifahrerseite endet die Geschichte mit einem Ausblick auf die Lkw-Studie "Concept S" und die zukünftigen Euro-6-Motoren von MAN.

Gelenkt wird der gelb- und orangefarbene Sattelzug von Rainer Jastraunig aus Reutte. Er gehört zu den alteingesessenen Fahrern in der Silospedition. Bereits seit fast 17 Jahren arbeitet er für Melmer. Bevor er das Steuer im "Rudolf Diesel"-Truck übernahm, saß Rainer Jastraunig jahrelang hinter dem Lenkrad des Graffiti-Zuges. "Mit neuen Supertrucks wird es jetzt aber sicher nicht in dieser Schlagzahl wie 2011 weitergehen!" verspricht Firmenchef Rupert Melmer mit einem leichten Schmunzeln. Aber dennoch vor Überraschungen aus dem Pitztal ist man niemals gefeit!

Autor

Foto

Otto Miedl

Datum

1. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.