Daimler, Hybridbus, Hamburger Hochbahn, August 2011 Zoom

Brennstoffzellen-Bus: Hamburg setzt Citaro Fuelcell-Hybrid ein

Die Hamburger Hochbahn hat vier Mercedes-Benz Citaro Fuelcell-Hybrid in Dienst genommen. Im kommenden Jahr sollen drei weitere folgen. Bereits seit 2003 werden in Hamburg Omnibusse mit Brennstoffzellen getestet.

Die neuen Citaro Fuelcell-Hybrid haben laut Daimler Buses wesentliche Neuerungen aufzubieten. Sie verfügen unter anderem über eine Hybridisierung mit Energierückgewinnung und Speicherung in Lithium-Ionen-Batterien, Elektromotoren mit 120 Kilowatt Dauerleistung in den Radnaben, elektrifizierte Nebenaggregate und weiterentwickelte Brennstoffzellen. Diese sollen eine auf mindestens sechs Jahre oder 12.000 Betriebsstunden vergrößerte Dauerhaltbarkeit erreichen.

Die Anschaffung der Busse durch die Hamburger Hochbahn fand im Rahmen des deutschen Förderprojekts „NaBuZ demo“ (Nachhaltiges Bussystem der Zukunft – Demonstration) statt. Das Projekt wird über das nationale Innovationsprogramm (NIP) des Bundesverkehrsministeriums gefördert.

Portrait

Autor

Foto

Daimler

Datum

18. August 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.